Raumzeit

et Philolog

Pädophilie Debatte

with 7 comments

Schokolade – Blog im Hafen von planet.olifani.eu – ist bestürzt über die mangelhafte Opferempathie für sexuell missbrauchte Kinder in einer linken Pädophilie-Debatte, sie greift einen Protagonisten der pro-Fraktion – Blog im Hafen von planet.x-berg.de – heraus und stellt ihr Unbehagen in denunzierender Weise in die Blog-Öffentlichkeit. Die linksradikale Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

Das Thema Pädophilie wird in einem Bogen zwischen Stammtischniveau und gender-theory bis hin zur linken, kritischen Gesellschaftstheorie debattiert. Die individuelle, emotionale Betroffenheit von Schokolade im Sinne einer Opferempathie mit sexuell missbrauchten Kindern wird über weite Strecken nicht akzeptiert. Vielmehr wird ein dekonstruierender Diskurs aufgemacht, der mich im Effekt an die Tumulte an den Uni-Fachbereichen der Sozial- und Geisteswissenschaften in den 80iger Jahren erinnerte, wenn postmoderne Ansätze in Pro- und Hauptseminaren vertreten wurden. Ich hatte seinerzeit meine helle Freude daran. In die Tunnelgrübereien habe ich mich allerdings nicht längerfristig verstiegen, d.h. jeden Scheiss auf Begehren, Strukuralismen der Machtausübung und Libido zurückzuführen, bringt denkende Menschen recht schnell ins Irrenhaus.

Der Verlauf der Debatte wird hier dokumentiert. Neben der inhaltlichen Sache scheint es um identitäre Konkurrenzen zu gehen, die als politische Lagerbildung der beiden Weblog-planeten lesbar sind. Ein Lehrstück linksradikaler Auseinandersetzungspraxis ist es auf jeden Fall.
scroll down zum Beginn der Debatte

starblog

 

Hardcore-ADS , Hosterkrieg , alles ohne Anfassen

 

Mit einer mittlerweile geloeschten Passage aus dem aktuellen Blogskandal moechte ich die kritische Geisteshaltung von Opfer-Lysis illustrieren:

”Trotzdem war ich es, der von Schokolade zum exemplarischen “Pädophilie-Freund” erkoren wurde. Warum? Das ist natürlich Spekulation, aber Schokolade gehört wohl dem hardcore-antideutschen Olifani-Umfeld an, das mich als Kritiker am postantideutschen Rassismus gerne abstrafen würde, sei es mit Gewaltdrohungen oder impliziten Pädophilie-Vorwürfen.”

So, also geschaetze Mit-Blogger und -Bloggerinnen , Hardcore-ADS mal vortreten, jetzt!

to be continued …

by saltandvinegar at 13 Dezember 2006 , 14:55:29

 

curry

Trendbewuszte blogger

bloggen heiszt ja zumeist irgendwelchen sinnlosen scheiz zu schreiben, den eigentlich eh keinen interessiert, aber nichmal dazu hab ich wirklich lust.
Dabei gäbe es doch durchaus was zu berichten. Lysis versucht schokolade zu dissen und natürlich steigen alle drauf ein. Wie hiesz es doch so schön bei der mediengruppe telekommander? “Vorsicht, ein Trend geht um”. Naja da für mich diese total sinnlose debatte schon beendet ist und ich auch nicht im Stile anderer dazu noch irgendwelche Texte raussuchen oder gar selbst verfassen möchte, doch lieber etwas alltag:

Ich komm grad vom sport und überlege ob das becks, welches ich gerade trank, jetzt die schufterei an den hantel (und so weiter) wieder zunichte gemacht hat…naja das interessiert eh keinen von daher schluss und weil es so schön passt (weil ja im text erwähnt) hier noch ein lied der mediengruppe.

by curry at 12 Dezember 2006 , 21:15:57

 

 

 

ferme ta gueule s.t.p.

so einleitend.. ich muss sagen, dass ich das echt krass finde, dass sich nicht mehr leute aufregen als meine paar blogger-kollegen. ich meine nicht nur wegen dem inhalt des posts um den es mir eigentlich ging. sondern auch wegene der art wie leute auf lysis art der “kritik” mit aufgesprungen sind.. naja, jetzt weiß ich wenigstens wer von euch wie drauf ist ;P

also meine etwas differenzierter ausgedrückte meinung zu dem thema:

1. ich finde es etwas völlig anderes, als wenn ein kind seinen eigenen körper erforscht oder gleichaltrige kinder im gegenseitigen einverständnis, als wenn ein erwachsener mensch/jugendlicher dem kind „hilft“ seinen körper zu erforschen. das ist doch was komplett anderes. oder? ihr könnt doch nicht ernsthaft behaupten das sie das gleiche?! (das ist eine rethorische frage, eure meinung interessiert mich grade nal überhaupt nicht mehr)

2. ich habe nie gesagt, dass ich es für sinnvoll halte, den sex zwischen minderjährigen zu verbieten. Ihr könnt es doch nicht auf eine stufe stellen wenn erwachsene kinder verführen mit wenn jugendliche ihre ersten sexuellen erfahrungen miteinaner haben.. als kinder bezeichne ich übrigens menschen bis zur pubertät.. also so 10-.. 14? und jugendlich menschen während der pubertät. klar gibt es sehr frühreife jugendliche die mit 15 vl geistig schon so reif sind wie anderen mit anfang 20 und dann eben auch mit leuten in dem altern beziehungen/sexuellen kontakt haben. aber ich rede eben von durchschnittlichen jugendlichen die mit 15 noch unreif und beeinflussbar sind.

3. das argument, dass pädophilie in anderen kulturen früher und heute als normal akzeptiert war/ist, ist fuer mich überhaupt kein argument. in anderen kulturen ist es vl auch üblichen menschen bei ehebruch die hände abzuschlagen. und was wissen wir heute schon über die selbstmordrate von missbrauchten lustknaben im antiken griechenland..

4. jeder von uns, ich jedenfalls und freund_innen von mir, keine ahnung ich sag das jetzt einfach mal so, kennt doch wenigstens eine person die bei einer jugendfahrt mit der kirche oder auf einer klassenfahrt oder vom sportlehrer als kind von einer eigentlichen vertrauensperson angefasst/bedroht/belästigt wurde. und da koennt ihr mir doch nicht kommen mit wie schlimm diese prüden amis mit ihren verboten und fiesen strafen und wie schlimm die verschärfung von den bedingungen der jugendarbeit sind. klar kann man da auch wie lysis mit dem extrem-gegenbeispiel von jemandem kommen der sich umgebracht hat, weil er dafür bestraft wurde, dass er als 23-jähriger sex mit einer frühreifen 14-jährigen hatte. man kann aber auch die 704 fälle von (gemeldetem!) kindesmissbrauch 2005 allein in berlin erwähnen.. wer also von „hysterie“ redet, hat einfach mal nicht kapiert wie häufig sowas eigentlich ist. und wer weiß schon wie viele der netten onkels es eigentlich gut gemeint haben und dachten, dass es dem kind bestimmt auch spaß macht.

5. wenn ihr sagt, dass pädophilie bloß einen andere form de sexualität nebem der heterosexualität ist, die ja leider noch gesellschaftlicher standard ist, ist das meiner meinung nach eine furchtbare sache. damit verharmlost ihr taten, die kinder für immer seelisch verkrüppeln können und gebt den tätern die möglichkeit sich einzureden, dass sie dem kind doch gar nicht geschadet haben. schließlich haben kinder ja auch eine sexualität die erforscht werden will, nicht? .. und wenn es schon erwachsenen frauen gibt, die sich nicht trauen ‚nein’ zu sagen, wie viele kinder gibt es dann die sich darauf einlassen, wenn sie dafür liebe, anerkennung & co kriegen. gleichberechtigung ist meiner meinung nach in einer solchen kontstellation nicht möglich.. ihr stellt mich und meine kritik als rückständig dar, dabei ist pädophilie im grundegenommen doch eine form der sexualität die nur auf der ausnutzung von macht über schwächere besteht. DAS ist rückständig.

6. ich finde es ist irgendwie typisch dass sich nur männer positiv zu dem thema melden. vl wart ihr einfach noch nie in der situation in der ihr euch als jugendliche jemand älteres/geistig überlegeneres (weil eben älter und reifer) sexuell belästigt/bedroht hat und habt einfach mal null ahnung von dem was ihr redet. damit sage ich nicht, dass allgemein nur frauen sexuell bedroht werden aber nach eurem gelaber scheint es mir im bezug auf euch so.

7. mich als homophob zu bezeichnen oder mir zu unterstellen, ich hätte lysis als „kinderficker“ dargestellt ist einfach nur quatsch. und das wisst ihr. wer das aus meinen aussagen rausinterpretiert ist bekloppt, basta. ich finde es auch von lysis bekloppt gleich auf seine homesexualität als argument einzusetzen. das hat überhaupt nichts mit dem thema zu tun?! genausogut könnte ich meinen schwerbehindertenausweis zücken und behaupten dass ich wegen dem auf jede fall recht habe. und tofu und mir argumente unter die gürtellinie zu attestieren während der gute herr lysis mir unterstellen darf, bloß sexuell frustiert zu sein, ist ja wohl auch nicht so das wahre.. wenn man schon so tut als sei mein objektiv dann doch wenigstens in echt. und auf den nazi-vergleich hab ich echt die ganze zeit gewartet, danke eisprinzessin, das hat echt noch gefehlt.

8. mit „eklig“ meinte ich dass es in mir eben dieses gefühl ausloest wenn ich sonen scheiß lese. echt mal. klar ist das nicht objektiv. klar sollte darauf keine gesetzgebung aufgebaut werden. aber bin ich das gesetz? nee. das ist mein blog und ich sage eben aus meiner sicht heraus was ich scheiße finde, und momentan eben pädophilie-freundliche blogger-macker die versuchen mich als kleines dummes mädchen abzustempeln nur weil ich ihr widerliches gelaber nicht so stehen lasse.

und zum abschluss: das ist das letzte was ich zum thema sage, wer ernsthaft mit mir diskutieren will kann mir ja ne mail schicken.
auf jeden fall lustig was für internet-spacken es gibt die anscheinend den ganzen tag vorm compi sitzen und alle 5 sec auf refresh klicken (vermutlich ist nur deshalb der traffic so hoch) um noch mehr müll von sich zu geben.. in berlin scheint ja nicht viel los zu sein grade, wenn dafür zeit is😉

Responses to “ferme ta gueule s.t.p.”

  1. bigmouth Says:
    December 11th, 2006 at 11:38 pm du hast es echt nich geblickt, oder? du tuest mir leid!
  2. salty Says:
    December 11th, 2006 at 11:47 pm strukturell oder real? mir tueste auch leid.
  3. waitress Says:
    December 12th, 2006 at 12:56 am Auch kein Bock mehr und müde, aber kurz:
    1) Hat jmd etwas anderes behauptet? Bisher haben alle eine Differenz zwischen beiden Sachverhalten gesetzt. Wieso baust du eigentlich immer wild irgendeinen Popanz auf? Du legst es schon sehr auf Schattenboxen an …
    Außerdem: Kannst du dir nicht vorstellen dass die Begehrensstruktur auch umgekehrt sein kann – das Kind die aktive Rolle einnimt und sich zu der Erwachsenen hingezogen fühlt?2) Niemand stellt es auf eine Stufe, wie gesagt. Aber nicht erst als Jugendliche machst du deine ersten sexuellen Erfahrungen, das fängt wie von crash gezeigt schon viel früher an (Stichwort Doktorspiele) – und außerdem ist Pubertät, Kindheit etc keine Naturkategorie, sondern ein soziales Produkt dass zb in funktionalem Zusammenhang zum Kapitalismus steht (Moratorium von direktem Verwertungszwang zwecks Entwicklung eines lohnarbeitsfähigen Subjekts…) – früher und in der globalen Peripherie ganz anders, da sind 7-Jährige schon viel selbständiger und in Indien zb müssen 3Jährige Obdachlose schon selbst ihre Wäsche waschen können.3) Oh man. Klar, jede ‘andere Kultur’ = finsterste Barbarei, nur Mitteleuropa = aufgeklärt. Schon mal überlegt dass man die Spezifik einen Ist-Zustand nur vollständig erkennen kann wenn man ihn mit anderen Verhältnissen kontrastiert?4) Hat sich hier irgendjmd FÜR Kindesmissbrauch (de facto das genaue Gegenteil von emanzipierter Sexualität da nur auf einseitige, nichtkonsensuale Unterwerfung aus) und ausgesprochen oder überhaupt für die Legalisierung von Sex zwischen Erwachsenen und Kindern im jetzigen Zustand? Aber wenn du glaubst der scheiß Kapitalismus und das scheiß Patriarchta wäre das Ende der Geschichte, so wie es gerade scheint, dann ist eh jede Diskussion überflüssig.5) s.o.6) Woher weißt du eigentlich so genau das Offline-Geschlecht der Diskutierenden? Außerdem kann ich dich beruhigen: bei der erwähnten emopunk-Debatte waren es vorwiegend Typen, die lysis gehatet haben, und das siche rkeine Feministen. Und die meisten Nazis oder Aktivbürger die Kampagnen gegen ‘Kinderschänder’ machen (vgl. “krumme 13″, mob gegen pädo im ruhrpott vor einigen jahren, großbritanniens große hatz 2001 oder 2003) sind auch männlich sozialisiert.

    7) Der Spruch von lysis war ebenfalls dämlich und fies unter der berühmten Linie, aber keineswegs ging lysis mit seiner Homosexualität hausieren – das hast wiederum du dir ausgedacht. Und klar hasts du ihn als ‘Kinderficker’ hingestellt, wie sollten denn sonst die Anspielungen auf die 8- und 14Jährigen gemeint sein mit denen lysis keinen Sex “mehr”(!) haben dürfe? Sei wenigstens ehrlich.

    8) Wer hat was von dummes Mädchen geschrieben oder dich so gezeichnet – hast du Belege? Kommt mir gerade eher wie eine etwas übertriebene Selbstbemitleidungsschiene vor.

    Der obligatorische Diss gegen nerdige Internetfuzzis die angeblich all day long auf die PC-Mattscheibe glotzen fehlte ja gerade noch, kommt er doch immer dann wenn man mal Zielscheibe der Kritik wird – sehr instrumentell. Oder würdest du auch so abhaten wenn die Leute 24/7 dein Blog mit Lob überschütten würden?

    Allgemein nochmal:
    Du hast einfach das Thema komplett verfehlt – niemand hier preist Pädophilie als geile befreiende Sexualität an. In der Ausgangsdebatte ging es zumindest lysis nur um Jugendliche, und das wohl auch kaum aus Eigeninteresse, wie ätzenderweise von dir denunziatorisch unterstellt. Und auch im Folgenden ging es eher um einerseit die Frage wieso die Gesellschaft so vehement und mobartig auf ‘KInderfIcker’ reagiert (Nazidemos, Stammtischkonsens…) und andererseits darum ob es Möglichkeiten der positiven Aufweichung dieses mit brutaler Gewalt bis zu Todesstrafenerwägungen gehaltene und zugleich praktisch dauernd unterlaufene (Kinderpornos…) Tabu geben kann, in einer Gesellschaft die eben nicht merh dermaßen von objektiven wie intersubjektiven Herrschafts- und Ausbeutungsmechanismen und den korrelierenden Erniedrigungs- und Omnipotenzfantasien geprägt ist wie die unsere.
    Und eben diese schwer verständliche Themaverfehlung incl. persönliche Verteufelung des Gegenübers, auf der du zwanghaft beharrst, teilst du mit der Mehrheitsgesellschaft, die sich ebenfalls nicht vernünftig über kindliche Sex. verständigen kann sondern wie gesagt quasi eliminatorisch gegen sie agiert. Das sollte dich beunruhigen ….

  4. waitress Says:
    December 12th, 2006 at 1:45 am Evtl. unseriöse Quelle (mir bisher unbekannt) aber einge interessante Hintergrundinfos, v.a. der Mord in Erfurthttp://www.humanist.de/kultur/index-4.html“Ein angeblicher “Kinderschänder” aus Erfurt ist von drei Männern zu Hause überfallen und totgeprügelt worden. Der Mann war unschuldig, die Gerüchte waren von einem 38jährigen, der nun auch unter Anklage steht, gestreut wurden. [1]Der Begriff Kinderschänder steht oben in Anführungszeichen, denn er impliziert, daß die Tat für das Opfer eine Schande sei, für die es sich zu schämen habe – so wie auch der Begriff des “Mißbrauchs” einen ordnungsgemäßen “Gebrauch” von Kindern nahelegt und deshalb zu vermeiden ist. Wenden wir uns aber dem eigentlichen Fall zu, so stellen wir fest, daß als Ergebnis der hysterischen Medienkampagne der letzten Jahre der Drang zur Selbstjustiz immer stärker wird, trotz bereits erheblich verschärfter Gesetze. Auch ein Jörg Haider kann mit Forderungen nach schärferen Gesetzen gegen Kindesmißhandler popularisieren – und sich dabei, wie er gestern in der ARD-Sendung “Farbe bekennen” (offensichtlich braun) erklärte, auf Tony Blair und Bill Clinton berufen, die gleiches getan haben.Wenn es um Kinder geht, deren sexuelle Integrität verletzt wird, dann schaltet bei vielen Menschen offensichtlich der Verstand ab, das Gefühlssystem des Gehirns kontrolliert jede weitere Entscheidung, bis hin zu dem Beschluß, einen vermeintlichen Mißhandler brutal zu ermorden. Dabei ist im Zuge der erwähnten Medienkampagne die Definition von “Mißbrauch” mehr und mehr aufgeweicht worden – denkt man aber an den Begriff, so denkt man automatisch an das schlimmste denkbare Verbrechen, an Vergewaltigung oder gar Mord. Doch als Mißbrauch werden mittlerweile auch sexuelle Handlungen z.B. unter Geschwistern bezeichnet. Wie weit der Übereifer von Staatsanwälten und Polizisten teilweise geht, hat der Fall “Raoul” gezeigt, der alles andere als alleine steht. Doch dazu zu anderer Zeit mehr.In der Sendung Akte 2000 vom 1. Februar wurden 2 Fälle präsentiert von Kindern im Alter von 10-11 Jahren, die ihre Schwestern in ein furchtbares Elend gestürzt haben sollen – dadurch, daß sie sich “über Jahre hinweg” sexuell an ihnen “vergangen” hätten (wobei in einem Fall nach Aussage der betreffenden Person keinerlei Gewalt angewandt wurde). Über Jahre hinweg ging auch die anschließende “Therapie”, in der “Opfern” beigebracht wird, die “Täter” zu hassen und für alles verantwortlich zu machen, was ihnen in ihrem Leben an Übelkeiten widerfährt. Auch Raouls Schwester Sophie wäre in eine solche Therapieeinrichtung gekommen. Und solange sie den Mißbrauch nicht zugegeben hätte, befände sie sich “in denial”, d.h. im Zustand der Verweigerung. Es steht außer Frage, daß Tausende Eltern, die die Akte-Sendung gesehen haben, danach ihren Kindern schärfere Restriktionen zum Umgang miteinander auferlegt haben. So wird Körperkontakt mehr und mehr tabuisiert, ganz im Gegensatz zu körperlicher Gewalt, die an vorderste Stelle tritt.

    Am gleichen Tag wie die Akte-Sendung kam im ZDF (37 °) eine Dokumentation über Hooligans, “Fußball-Rowdys”, die sich nach dem Spiel auf brutalste Weise zusammenschlagen. Davon bekommen sie, wie sie selbst sagen, “einen Kick”. Kicks haben sie, wie der Filmbeitrag zeigte, vor allem als Kinder bekommen, von ihren Eltern und von Mitschülern. Einer der Brutalos hatte bereits als Kind von seinem Vater beigebracht bekommen, wie man “sich verteidigt” – und natürlich daß man als richtiger Mann kalt zu duschen hat. (Der Begriff des “Warmduschers”, eine (post)moderner Bezeichnung für “Schwächlinge” und “Muttersöhnchen”, zeigt auf eindrückliche Weise, in welche Richtung sich unsere Welt bewegt. Kalt geduscht hat man im Mittelalter – wenn überhaupt.)

    Wissenschaftlich gesehen sind alle relevanten Fragen beantwortet. Der Entzug von Körperkontakt führt zu Gewalttätigkeit, und Gewalt erzeugt wiederum Gewalt. Kinder haben eine eigene Sexualität, die sie ausleben können müssen, um sich gesund zu entwickeln – das beinhaltet den engen, zärtlichen, gewaltfreien Körperkontakt zu Kindern wie zu Erwachsenen. Aber das Mittelalter hat in gewissen Bereichen, unter anderem in dem der Sexualität, nie wirklich aufgehört. Mit “sexuellem Mißbrauch” ist jedes Sexualtabu wieder einführbar, vom Sex unter Kindern (wobei diese teilweise, so im Bereich der Kinderpornographie, als “unter 18 Jahre” definiert sind) bis hin zur Masturbation (die am Ende des 19. Jahrhunderts als “Self-Abuse” bezeichnet wurde, als Selbstmißbrauch). Eine Gesellschaftsordnung, die auf Liebe und Zuwendung beruht, ist offensichtlich nicht im Interesse der Herrschenden. Durch die Tabuisierung von Sexualität aber wird genau das erzeugt, was man zu bekämpfen vorgibt: Haß und Gewalt, die vor allem gegen die Schwächsten der Gesellschaft gerichtet sind. (EMÖ)

    [1] dpa, 4.2.00″

  5. Lysis Says:
    December 12th, 2006 at 2:47 am Sex Offender and Victim…“Utah Supreme Court justices acknowledged Tuesday that they were struggling to wrap their minds around the concept that a 13-year-old girl could be both an offender and a victim for the same act — in this case, having consensual sex with h…
  6. Lysis Says:
    December 12th, 2006 at 3:40 am Vierjähriger “Sex Offender”…“Ein Vierjähriger wurde im US-Bundesstaat Texas der sexuellen Belästigung beschuldigt, weil er eine Frau umarmt und dabei deren Brüste berührt hat. Der Junge wurde von der Vorschule suspendiert.” (Spiegel Online)……
  7. dissi Says:
    December 12th, 2006 at 5:32 am ich weiss nicht, wie gut schoki lysis kennt, ich kenne lysis (guten tach übrigens) nur aus dieser und aus einer anderen diskussion (auf “nichtidentisches”), in der er ebenfalls durch unaufgefordertes referieren, in dem fall über das “islamische recht”, den eigentlichen bloganlass, die womöglich bevorstehende steinigung von zarah eprahimi im iran, immer weiter verließ und mir dadurch bereits sehr kontraproduktiv und auch latent aggressiv vorkam, weil die unterstellung der unterwissenheit über die praxis des islamischen rechts (was mir übrigens als agnostiker so oder so irreal und indiskutabel vorkommt, was darin festgehalten sein mag) davon ablenken sollte, dass die frau laut iran. staatsanwaltschaft womöglich der tod erwartet. auf welchen scheißparagraphen der scharia (ich weiss, NICHT dem “islamischen recht”, weil das ist ja toller) sich das berufen mag, ist so was von egal, denn die scharia ist scheisse.aber wenn schoki keinen größeren wissensstand gg.über lysis haben sollte als ich, wird sie sich nicht ausgedacht haben, dass er mit seiner angeblichen homosexualität, die mir so was von egal ist, “hausieren” ginge, sondern wohl deinen beitrag gelesen haben, in dem du schreibst:“Vielleicht fällt die Abstrafung bei Lysis umso leichter, da er [..] auch durch seine als bekannt vorausgesetzte Homosexualität und seine theoretische Beschäftigung mit dem Komplex Sexualität/Geschlecht bereits als queer, pervers, anormal markiert ist”diese unterstellung ist doch verdächtig ähnlich der lysis-attacke von wegen schokis angeblicher spätentwicklung, denn sie spielt ja auf das an, was du erneut in deinem reply hervorgehoben hast:“…teilst du mit der Mehrheitsgesellschaft, die sich ebenfalls nicht vernünftig über kindliche Sex. verständigen kann…”es geht also sehr wohl um den vorwurf der prüderie, der staatsstabilisierenden schnarchig bürgerlichen haltung, die zwar nicht explizit, aber tendentiell homophob und nahe der selbstjustiz des galoppierenden mobs sei.
    eine solche unterstellung von dir und von lysis würde ich mir an schokis stelle auch nur ungern gefallen lassen.

    “Und auch im Folgenden ging es eher um einerseit die Frage wieso die Gesellschaft so vehement und mobartig auf ‘KInderfIcker’ reagiert (Nazidemos, Stammtischkonsens…) und andererseits darum ob es Möglichkeiten der positiven Aufweichung dieses mit brutaler Gewalt bis zu Todesstrafenerwägungen gehaltene und zugleich praktisch dauernd unterlaufene (Kinderpornos…) Tabu geben kann,”

    über stammtische und nazidemos muss nicht großartig gesprochen werden, ist ja klar, welche mechanismen der externalisierung da ablaufen.
    aber… und ich spreche vorsichtshalber für mich statt auch gleich für schoki mit: meine antwort auf den zweiten teil: nein, für mich gibt es da keine möglichkeit “der positiven aufweichung” des themas, abgesehen davon, dass nazis und stammtische natürlich gerne das maul halten sollen.

    das mag auch daran liegen, dass ich hier auch noch was zu meckern habe:

    “Der Begriff Kinderschänder steht oben in Anführungszeichen, denn er impliziert, daß die Tat für das Opfer eine Schande sei, für die es sich zu schämen habe – so wie auch der Begriff des “Mißbrauchs” einen ordnungsgemäßen “Gebrauch” von Kindern nahelegt und deshalb zu vermeiden ist.”

    was ist denn das für ein quatsch? ich bin zwar kein linguist, gehe davon aber aus, dass diese ableitung und diese wortspiele vollkommener humbug sind. der begriff kinderschänder kommt von schändung, das ist mindestens die zwischenstation, wenn man die worte zu tode analysieren möchte. und dieser begriff der schändung wird ja meist im zusammenhang mit religiösen stätten und dergleichen gebraucht. so gesehen handelt es sich bei kinderschändung um eine gewaltsame “entweihung” des … und das klingt fragwürdig, macht in diesem zusammenhang aber sinn… objekts kind.
    das bild der “entweihung” bezieht sich wiederum auf das bild von kindlicher “unschuld” und dieses, zugegeben – reichlich pathetische bild hat wiederum nicht wirklich etwas mit der “entwicklung eines lohnarbeitsfähigen subjekts” zu tun, im gegenteil: es ist der aussichtslose versuch, die kindheit, die im guten fall auch ein neugieriges entdecken der welt darstellt, zu verlängern, bis die eigentliche absehbarkeit der zurichtung durch zwänge und fremdbestimmung einzug hält.
    wäre dem so, dass diese vorab-ruhe der lohnarbeitsfähigkeit dienen würde, dann darf man den “scheiß kapitalismus und das scheiß patriachat” tatsächlich als das ende der geschichte betrachten, weil dann nichts existiert, das nicht für den zweck der wiederherstellung oder bewahrung der arbeitsfähigkeit nutzbar gemacht werden würde.

    mein fazit ist ein anderes:

    totales vorbeireden aneinander. beantwortet wurden die pädophilie-unterstellungen, die als behauptung doof aber als subjektiver ekel nachvollziehbar sind, mit der unterstellung, es werde versucht, die libido heranwachsender zu unterdrücken. davon war aber höchstens in lysis skandalmeldungen aus den usa die rede. bin grade zu faul, das nachzuprüfen, aber meiner erinnerung nach, haben z.b. weder schoki, tofu, salty oder ich gegen doktorspiele und dergleichen argumentiert.
    und – als wiederholung – die aufregung, abgesehen vom lysis-dissing, die das nochmal zusätzlich kompliziert hat, ging von fragestellungen aus, denen ablehnung entgegenpreschte, die ich teile.
    fragen, aussagen wie:
    “ob es Möglichkeiten der positiven Aufweichung dieses mit brutaler Gewalt bis zu Todesstrafenerwägungen gehaltene und zugleich praktisch dauernd unterlaufene (Kinderpornos…) Tabu [Kinderficker] geben kann”
    oder
    “Doch wenn dadurch Sexualität zwischen Erwachsenen und Kindern zum absoluten Tabuthema erklärt wird, ist dies vielleicht doch eine Überreaktion, die mehr negative Auswirkungen hat als positive.”

    solche äußerungen können ja wohl viele menschen, auch linksradikale, falsch verstehen, wenn es euch angeblich wirklich nur darum gegangen wäre, unter “sexualität” bereits das säuglingnuckeln an der mutterbrust und dergleichen zusammenzufassen. aber darum ist es euch nicht gegangen, denn das ist ja schließlich auch kein tabuthema.
    dass weniger souveräne eltern eine krise kriegen, wenn sohn oder tochter im kreise des kaffeekranzes die hosen runterlässt, ist schon ein wenig verklemmt, aber diese unbeholfene haltung fabriziert noch keine gewalttätigkeit von hooligan-brutalos. dazu sind dann zur asexuellen liebe relativ unfähige eltern nötig. und mal ehrlich: alle zärtlichkeiten, die ich von meinen eltern bekommen haben mag, in ehren, inkl. nackenkraulen etc., aber ich war schon froh, dass ich nichts von alldem rückblickend als “sexualität” bezeichnen würde.

  8. curry Says:
    December 12th, 2006 at 11:13 am wie schön zu sehen das diskussionen immer noch genauso ablaufen wenn mensch nicht mehr weiter weisz dann sucht er sich einfach nen text raus der das vorhergesagte nochmal durchkaut. Die ganze Disko ist eh unbrauchbar weil von lysis und co schon gar kein richtiger dialog mehr gesucht wird. Ich denke das auch die gleichsetztung von Homosexualität und Pädophili langsam hier mein Thema sollte den das wäre ja n un wirklich das um was es ging, ebenso die vorwürfe das schoki versuche hier überholte moralvorstellungen zu multiplizieren. Wenn ihr euch weiter einopfern wollt und möglicherweise sogar noch verschwörungen von PostAD(muhaha) sehne wollt macht das. Doch fakt ist doch nunmaldas Lysis war der erste, der nach der staatlichen ordnung schrie (in form einer Anklage gegen schoki) und waiting war sich nicht zu fein eben diese Staatshörigkeit schoki zuschreiben, schon ab diesem Punkt hat man gesehen, dass diese Disko völlig sinnlos ist.
  9. kapsler hauser Says:
    December 12th, 2006 at 11:48 am “Wenn ihr euch weiter einopfern wollt und möglicherweise sogar noch verschwörungen von PostAD(muhaha) sehne wollt macht das.”dieser satz zeigt eindrucksvoll um was es vielen hier geht. lieber ein “ihr” und “wir” konstruieren, als an der sache zu diskutieren. so macht man fronten auf…seis drum…

 

schokolade

 

yay

 

inzwischen werde ich nicht nur als prüde sondern auch als schwulen-hasserin gehandelt, yay. mein neuer spitzname “schoki” gefällt mir aber😉 ich gebe zu, meine kritik an lysis war vl etwas zu unintellektuell formuliert, bin halt nur ne bio-nerdin und kann kein adorno oder foucault zitieren, außerdem war ich von dem kritisierten post irgendwie zu geschockt um besser zu argumentieren. das werde ich heute abend mal nachholen. bis dann! vorher muss ich mich noch ins toulouser weihnachtsshoppig-getümmel werfen.. yay

by isi at 11 Dezember 2006 , 16:40:35

 

waiting

 

Lust auf’s Gerücht – Appetit auf’s Gericht

 

Vor einigen Wochen stieß crash eine Diskussion über Pädophilie an. Zurecht weist crash auf den repressiven Umgang mit infantiler Sexualität hin, die gemeinhin totgeschwiegen oder totgemacht (”Nimm deine Finger da weg!”) wird, um dann die Frage aufzuwerfen, inwieweit Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen legitim sein könnte, ohne zu einer eindeutigen Position zu finden. Die anschließenden Postings kaprizieren sich auf juridische Aspekte, v.a. auf die schleichende Verteufelung von Sex zwischen Erwachsenen und Jugendlichen oder Jugendlichen untereinander.
schokolade, die an sich lesenswert über französische Labormäuse und ähnliche Alltagsphänomene bloggt, wirft sich nun hochempört in Pose und schreibt/hetzt:

“oh mann, eklige blog-macker die sich über pädophilie unterhalten als wäre es eine sexualpraktik die vollkommen zu unrecht vom staat verboten wird. baaaah. ja, wirklich schade, dass man keine 8-jährigen mehr verführen darf, jetzt wo homosexualität ok ist sollte das wirklich das nächste sein! und diese bösen prüden amerikaner! da darf man nicht mal sex mit jugendlichen haben!
[…]
oh nein, der arme lysis darf keinen sex mehr mit 14-jährigen haben!!!!
.. wow ich könnte noch 20 weitere super eklige zitate raussuchen.. lests euch lieber selbst durch.. einigen leuten sollte man echt die lizenz zum bloggen entziehen”

Der implizite Vorwurf des Antiamerikanismus mag gerade noch zutreffen – grenzt sich doch jede Durchschnitssdeutsche auf der Höhe der Zeit von den USA ab, wenn es um Prüderie, Heuchelei und Christenfundis geht – ansonsten spricht hier aber das pure Ressentiment, oder, wie es bigmouth nennt, ‘funktionaler Analphabetismus’. Der Wille, etwas in das Gesagte hineinzuinterpretieren, was dort keineswegs steht und auch nicht (zwingend) subkutan schwelt, zeigt sich besonders in der unmittelbaren Rückführung einer politischen Auseinandersetzung über Sinn und Unsinn solcher strafrechtlichen Repression auf das persönliche Begehren der Diskutant_innen, denen in Bausch und Bogen unterstellt wird, sie wollten nur “8-jährige verführen” oder “Sex mit 14-jährigen haben”. Eine Begründung, warum dies fälschlicherweise unterstellte Interesse denn nun so verwerflich wäre, muss gar nicht mehr gegeben werden – die moralische Empörung setzt sich selbst absolut (mit vier Ausrufezeichen). Hat man erstmal einen solchen Popanz von abscheulichen ‘Kinderfickern’ aufgebaut und somit jede Reflexion über die Frage nach der Funktion und Sinnhaftigkeit des Konstrukts ‘reine unschuldige ohnmächtige und bewusstlose Kindheit’ abgewehrt, kann im nächsten Schritt an den sonst (hoffentlich) verhassten Staat appelliert werden, dessen Gesetze in diesem Fall ja offenbar “vollkommen zu […]recht” besteht und der (oder eine andere Autorität) doch bitte den angeblichen Pädos die “Lizenz” (!) zum Bloggen entziehen solle. Offenbar leitet hier der selbe Gedanke, der derzeit auch zum Ruf nach Verbot der sog. Killerspiele und sonst zu Prohibition etc. führt: wenn ein bestimmtes Symptom unterdrückt wird, verschwindet auch das entsprechende Bedürfnis.
Was schokolade und andere Linksradikale sonst vehement bestreiten würden, gewinnt Legitimität, wenn es nur um das umkämpfte, tabu-behaftete Thema Sexualität geht: der Ruf nach dem starken Staat, das Bündnis mit dem Stammtisch, die Bildung von virtuellen Mobs*.

tofu besitzt offenbar einen guten Riecher für solche ‘Call for Mobs’, nimmt sogleich die Witterung nach dem devianten Subjekt auf und ventiliert nun ebenfalls – garniert noch mit ein-zwei verklemmten Witzchen -, Lysis “wolle irgendwann mal mit seinen 30+x Jahren Sex mit einer oder einem Minderjährigen” haben. Ich weiß nicht wie Leute, die ansonsten vor politisch unkorrekten und persönlich verletztenden Aussagen einigermaßen zurückschrecken, darauf kommen, solche Denunziationen vom Stapel zu lassen und sich dabei wirklich exakt der selben Muster wie die Mehrheitsgesellschaft – Selbstzertifzierung als Moralwächterin, argumentlose Abscheu vor extremen Verhalten, Ruf nach Bestrafung, spontane Verbrüderung von Subjekten die sonst oft wenig bis nichts verbindet, Verbreitung von Gerüchten ohne überprüfbare Grundlage – zu bedienen. Offenbar läuft die Enthemmung über die Thematik – lässt jemand den Blick unter die Gürtellinie gleiten, schrillen alle Alarmglocken und in der inbrünstigen Verteidigung der Normalität sinkt das inhaltliche wie formale Niveau dann entsprechend der Tiefe(nschärfe) des Blickes. Vielleicht fällt die Abstrafung bei Lysis umso leichter, da er nicht nur aufgrund seiner tatsächlich oft übereifrig-pedantischen bis antizionistischen Debatteneinsätze verhasst ist, sondern auch durch seine als bekannt vorausgesetzte Homosexualität und seine theoretische Beschäftigung mit dem Komplex Sexualität/Geschlecht bereits als queer, pervers, anormal markiert ist – gerade in einer Subszene der Blogosphäre, die diesen Komplex und v.a. den jeweiligen persönlichen Bezug idR systematisch ausspart.
Das kann aber keine Entschuldigung sein für das absolut widerliche, anti-emanzipatorische Verhalten der Denunziant_innen und ihrer wohl nicht wenigen klammheimlichen Mitschadensfreuer_innen.

* Eine ähnliche Situation – selbes Thema, ähnliches Diskutantenmilieu – gab es bereits vor einigen Wochen im emopunk.net-Forum

by Administrator at 11 Dezember 2006 , 15:49:40

 

tofu

 

Flaming…

 

…scheint ja in der Blogsphere zur Zeit total angesagt zu sein. Lysis hat sich grade auf Schokolade eingeschossen und mit Klagen gedroht, weil sie lediglich zynisch angemerkt hat, dass Lysis die Bestrafung von Sex mit Minderjährigen kritisiert. Nun ja, da ich der totale Opportunist bin, will ich in Sachen dummdreisten Ankackens nicht hinterher hinken. Eben jener Lysis scheint danach zu begehren – sollte er irgendwann mal mit seinen 30+x Jahren Sex mit einer oder einem Minderjährigen, was ich ihm selbstverständlich nicht unterstelle, nachher werde ich verklagt, haben – nach der Scharia bestraft zu werden. Obwohl bestraft würde er dann nicht mehr werden, vorausgesetzt, die Minderjährige wurde zuvor mit ihm Zwangsverheiratet. ;)

by tofu at 11 Dezember 2006 , 00:33:07

 

schokolade

 

geht’s noch?!

 

oh mann, eklige blog-macker die sich über pädophilie unterhalten als wäre es eine sexualpraktik die vollkommen zu unrecht vom staat verboten wird. baaaah. ja, wirklich schade, dass man keine 8-jährigen mehr verführen darf, jetzt wo homosexualität ok ist sollte das wirklich das nächste sein! und diese bösen prüden amerikaner! da darf man nicht mal sex mit jugendlichen haben!

meine persönlichen lieblingszitate:

Die Geschichte hat gezeigt das vieles was wir für “unnatürlich” oder “unnormal” hielten auch normal und liebevoll abgehen kann wie zum Beispiel Homosexuallismus oder Frauenunterdrückung, Hexenjagt.

Und zweitens wirst du mit einer solchen Debatte, die von Anfang an auf verlorenem Posten steht, die gesellschaftliche Hysterie noch weiter vorantreiben, so dass demnächst auch die 14- bis 18-jährigen dran sind, denen in absehbarer zeit ein totales sexverbot ins haus steht.

oh nein, der arme lysis darf keinen sex mehr mit 14-jährigen haben!!!!

.. wow ich könnte noch 20 weitere super eklige zitate raussuchen.. lests euch lieber selbst durch.. einigen leuten sollte man echt die lizenz zum bloggen entziehen.

by isi at 09 Dezember 2006 , 15:45:03

Written by admin

December 12, 2006 at 12:38 pm

Posted in Ideologie, Internet

7 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. nee, also lagerbildung kann ich nicht erkennen. zufaelligerweise ist nun der angegriffene von einem anderen bloghoster. waere dieser von blogger.com oder wordpress , wuerde niemand auch nur ein wort darueber verlieren. unterstellte lagerbildung zur entschaerfung des vorwurfs.

    salty

    December 14, 2006 at 1:51 am

  2. ich denke,gigi hat es schon angefixt,das die schoki von olifani kommt um dann mit fast all der bekannten textmacht über sie herzufallen.

    aber es stimmt,es sind von beiden planeten eigentlich wenig “unterstützertruppen” in stellung gegangen,insofern ist lagerbildung objektiv nicht gegeben,da bin ich gigi wohl auf den leim gegangen.

    philolog

    December 14, 2006 at 5:44 am

  3. […] es ist strange zu beobachten, daß “die linke” einerseits häufig das verhalten von traumatisierten zeigt, in diversen irregeleitenden traditionen des antisexismus eine tendentielle feindschaft gegenüber diversen manifestationen von sexualität im allgemeinen aufgebaut hat, andererseits aber nach einem an sich ja richtigen verständnis von gegnerschaft zu vorgefertigten schablonen, in welchen bahnen liebe, lust, beziehung nach gesellschaftlicher determinierung stattzufinden habe, teilweise so weit geht, auch der (sexuell motivierten) liebe zu kindern, der pädophilie, eine herzliche daseinsberechtigung einzuräumen. […]

    » why we fight kotzboy.com

    September 23, 2008 at 6:22 pm

  4. What’s up, constantly i used to check website posts here in the early hours in the morning, for the reason that i like to gain knowledge of more and more.

  5. Witness report: I am located about 3 miles southeast of Dexter High School In Missouri,
    Texas were astounded when they saw bright lights hovering about their town on an
    otherwise quiet January evening. Some of the
    areas include Dexter High School In Missouri, Dublin, Santo, Brownwood
    and Breckenridge. She states that she was in her front yard the entire time, sitting in a lawn chair, and watching her children.
    dexter high school in missouri is one hot spot we’ve shown you before.

    Kacey

    June 21, 2013 at 8:49 pm

  6. I wanted to put you one tiny observation to finally thank you very much
    again regarding the striking views you have documented in
    this article. This has been quite open-handed with people like you to grant publicly what a number of
    people would have sold for an ebook to end up making some dough for
    their own end, especially given that you might well have done
    it if you decided. Those basics additionally served to
    be the fantastic way to be sure that someone else have similar fervor
    the same as mine to see a great deal more with respect to
    this issue. I am certain there are many more pleasant moments ahead for those who go through your blog post.

    poesjes

    June 29, 2013 at 4:53 am

  7. In that case, this kind of question should not be taken from any show telecasted in specific country.
    Below are listed a few popular pubs where one can chill in Mumbai.
    The food is decent and the drink specials on Tuesdays include $2.

    pub quiz team names

    August 8, 2013 at 7:54 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: