Raumzeit

et Philolog

Foucault bei MERVE

leave a comment »

Die Bändchen aus dem MERVE-Verlag geben einen guten Einstieg in das Denken von Michel Foucault und sie lassen sich wegen des handlichen Formats ideal in U+S-Bahn wegschmökern. Die Schwarten fallen dann etwas leichter im Verständnis aus.

232. Michel Foucault
Das Leben der infamen Menschen

Herausgegeben und übersetzt von Walter Seitter
75 Seiten 8 EUR ISBN 3-88396-165-5 Berlin 2001

1977 ist der Text französisch erschienen, geschrieben als Vorwort für eine Sammlung von Dokumenten zur Geschichte der Internierung im Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts. Das Buch kam nicht zustande, geblieben ist dieser großartige Text, den Deleuze als ein Meisterwerk feierte. Michel Foucault ruft darin die verrufenen Leben der kleinen Alltags- ungeheuer in Erinnerung. Es geht um Familienzwist, um unliebsame Mitmenschen, die aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Um Fehlverhalten, das ans Licht gebracht wird durch Anklageschriften. „Ich war auf die Suche gegangen nach jenen Teilchen, deren Energieladung umso größer ist, je kleiner und unscheinbarer sie selbst sind.“ (Foucault) „Durch die Konfrontation mit der Macht, sind diese Fälle sichtbar geworden, sie haben ein Spiel begonnnen, … das heute neu belebt ist in den Outings der Schmuddel-Talkshows“ (Göttler, SZ)

perlentaucher / zeit

249. Michel Foucault Der anthropologische Zirkel
Aus dem Französischen von Markus Sedlaczek
68 Seiten 6,80 EUR ISBN 3-88396-182-5 Berlin 2003

Mit dem anthropologische Zirkel liegt erstmals eine vollständige Übersetzung des letzten Kapitels von Foucaults Histoire de la folie vor. Foucaults Überlegungen im Schlusskapitel seines ersten großen Hauptwerks münden in eindringliche und aufschlussreiche (bislang nicht ins Deutsche übersetzte) Analysen zweier “lyrischer Ausbrüche” der Sprache des Wahnsinns: Sade und Goya. Durch sie habe “die abendländische Welt die Möglichkeit erhalten, in der Gewalt ihre Vernunft zu überschreiten und jenseits der Ver- sprechungen der Dialektik die tragische Erfahrung wiederzufinden”. Mehr noch: Nach und seit ihnen gehöre “die Unvernunft zu dem, was für die moderne Welt in jedem Werk entscheidend ist, das heißt zu dem, was jedes Werk an Mörderischem und Zwanghaften enthält”. “Der Moment, in dem Werk und Wahnsinn gemeinsam entstehen und sich vollenden, ist der Beginn jener Zeit, in der die Welt von diesem Werk vor Gericht zitiert wird”.

Foucault und die Künste / triggerfish

218. Michel Foucault
Die Malerei von Manet

Aus dem Französischen von Peter Geble
63 Seiten 14 farbige Abb. 10,50 EUR ISBN 3-88396-150-7 Berlin 1999

“… eine gut lesbare Studie und gleichzeitig eine Einführung in die Problematik der modernen Malerei, als dessen Vorläufer Manet uns hier mit gutem Recht präsentiert wird. Für Foucault macht Manet das Bild selbst zum Thema der Malerei. Das Bild wird so zum Objekt, auch durch die Einbeziehung der Materialität der Leinwand.” (Michael Glasmeier, Zitty)

197. Michel Foucault
Diskurs und Wahrheit. Die Problematisierung der Parrhesia
Herausgegeben von James Pearson
Aus dem Amerikanischen von Mira Köller
189 Seiten 13,50 EUR ISBN 3-88396-129-9 Berlin 1996

6 Vorlesungen, die 1983 an der University of California in Berkeley gehalten wurden: Wer ist in der Lage, die Wahrheit zu sagen? Mit welchen Folgen und mit welcher Beziehung zur Macht? Parrhesia bedeutet freimütig und aufrichtig die Wahrheit zu sagen und ist zuallererst eine Praktik, der es um die Übereinstimmung zwischen Denken und Leben geht.

republicArt

77. Michel Foucault
Dispositive der Macht. Über Sexualität, Wissen und Wahrheit

Übers. von Hans-Joachim Metzger, Ulrich Raulff, Elke Wehr, Jutta Kranz, Monika Metzger, Walter Seitter
232 Seiten 10 EUR ISBN 3-920986-96-2 Berlin 1978

“Verweigere den alten Kategorien des Negativen (Gesetz, Grenze, Kastration, Mangel, Lücke), die das westliche Denken so lange als eine Form der Macht und einen Zugang zur Reali-tät geheiligt hat, jede Gefolgschaft! Gib dem den Vorzug, was positiv ist und multipel, der Differenz vor der Uniformität, den mobilen Dispositiven vor den Systemen! Glaube daran, daß das Produktive nicht seßhaft ist, sondern nomadisch!”

61. Michel Foucault
Mikrophysik der Macht. Über Strafjustiz, Psychiatrie und Medizin

Übers. von Walter Seitter, Ulrich Raulff, Gerburg Treusch-Dieter, Hans-Joachim Metzger, Hans-Ulrich Möhring, Werner Garst
134 Seiten 8 EUR ISBN 3-920986-79-2 Berlin 1976

“Wenn die Gespräche Foucaults integraler Bestandteil seines Werkes sind, so deshalb, weil sie die historische Problemstellung jedes seiner Bücher auf die Konstruktion des aktuellen Problems (Wahnsinn, Bestrafung oder Sexualität) hin verlängern.” (G. Deleuze, 1986)

133. Michel Foucault
Vom Licht des Krieges zur Geburt der Geschichte
Hrsg. von Walter Seitter
60 Seiten 6,50 EUR ISBN 3-88396-053-5 Berlin 1986

“Wer ist auf die Idee gekommen, daß die Zivilordnung eine Schlachtordnung ist? Wer hat den Krieg im Filigran des Friedens wahrgenommen? Wer hat im Lärm und im Wirrwarr des Krieges, wer hat im Schlamm der Schlachten das Erkenntnisprinzip der Ordnung, des Staates und seiner Institutionen gesucht?” (M.F.)

121. Von der Freundschaft
Michel Foucault im Gespräch

Übers. von Peter Gente, Marianne Karbe, Walter Seitter
143 Seiten 9,50 EUR ISBN 3-88396-041-1 Berlin 1985

ars erotica, ars theoretica, ars politica (Michel Foucault)

167. Michel Foucault
Was ist Kritik?

Aus dem Französischen von Walter Seitter
64 Seiten 6,50 EUR ISBN 3-88396-093-4 Berlin 1992

“Erst in der Rückschau wird deutlich, inwiefern es sich bei Foucaults Vortrag aus dem Jahr 1978 um ein Wegkreuz gehandelt hat. Foucaults Frage nach der Kritik ist eine verschobene Urszene, die über das frühere Werk Rechenschaft ablegt – und die Fäden, die das Spätwerk webt, im noch unverknüpften Zustand zeigt.” (Armin Adam, Süddeutsche Zeitung)

68. Michel Foucault/Gilles Deleuze
Der Faden ist gerissen

references:

Foucault ist wieder im Kommen

 

Written by admin

June 12, 2007 at 6:28 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: