Raumzeit

et Philolog

Schlussfolgerungen aus dem Horst Mahler Interview

with 2 comments

Wenn Michel Friedman mit dem braunen Horst beim Interview sitzt und dabei ein 14-seitiger Gesprächstext herauskommt, kann das ganz unterschiedlich verhandelt werden: Es wird der Dammbruch in die mittige Publizistik beklagt, Arno Lustiger zeigt die Zeitungsververantwortlichen wegen Volksverhetzung an, andere hoffen wiederum auf die Möglichkeit einer realistischeren Einschätzung der NPD-Strömung durch nationalverliebte, NPD sympatisierende Rechtskonservative.

Zettel ist ein ideologiegeschichtliches Detail im Denken des braunen Horst aufgefallen:

Daß einer Hegel und Hitler so miteinander verknotet, wie Marx das mit Hegel und Feuerbach gemacht hat.Der das tut, ist Horst Mahler, einst Chef- Ideologe der sogenannten RAF, heute ein Neonazi. Mitgeteilt hat er die Weltanschauung, die er sich aus Hegel und Hitler zusammengezimmert hat, in einem Interview mit Michel Friedman für “Vanity Fair”, das im Netz nachzulesen ist.

Diesen höchst interessanten Fragen wird Zettel in seiner Reihe “Horst Mahler – ein deutscher Denker, ein deutscher Täter (1): Ein Rückblick auf Hegel und Marx” in loser Folge nachgehen. Der Leser sollte Wissen, Mahler hat sich im Rahmen des “Deutschen Kolleg” intensiv mit dieser Verknotung seiner völkischen, nationalsozialistischen und antisemitischen Ideologie mit Hegel befasst und so eine nationalsozialistische Metatheorie entwickelt – eine braune Rekapitulation der 68iger-Pflichtlektüre, hier klingelt also der Nazi-Weltgeist philosophisch auf hohem Niveau.

references:
Wenn Michel Friedman mit dem braunen Horst …

… dem Infotainment verbale Watschen verpassen.

Written by admin

November 11, 2007 at 10:57 am

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Das Glaubenssatzsystem eines Horst Mahlers

    ist nicht weniger konsistent als das manches dogmatischen Christen. Es gibt Gott. Es gibt Satan. Und ein paar weitere willkürliche Annahmen.
    Die einen nehmen an, dass Gott einen Sohn hat.
    Der andere nimmt an, dass wir von Juden beherrscht werden.
    Will…

    Gedankengalerie

    December 6, 2007 at 8:27 pm

  2. hallo gedankengalerie,
    der ansatz,horst mahlers denken in den stand einer religion zu heben, erscheint mir mindestens kühn.
    aber im bild gedacht: gottes sohn soll ja eine erlöserfigur vom alten gesetz darstellen. aus der judenbeherrschungsidee folgert mahler eine bedrohung – als standhafter antisemit und nationalsozialist – und fordert deren vernichtung. das sind dann schon sehr unterschiedliche ansaetze.
    in den konsequenzen betrachtet ist deine gleichmacherei mir so nicht verständlich – bis auf das manichäische-dualistische weltbild natürlich.
    ahoi
    zuppi

    Designer

    December 9, 2007 at 3:25 am


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: