Raumzeit

et Philolog

have a nice weekend

with 10 comments

Am Freitag haben mich die Bazillen endgültig erlegt, ich hüte das Krankenbett und bekomme mal wieder viel zu viel Fernsehen mit: Der ehemalige Kofferträger des Gasmanns aus dem Bundeskanzleramt bemüht sich im mittleren Osten um Frieden – und meint nur die Aufrechterhaltung eines Status Quo, der die jahrelangen Raketenbeschüsse der Hamas auf Israel in seinem zynischen, sozialdemokratischen Friedenshirn als diplomatisches Ziel unbeirrt mit auf seiner Agenda behält. Ein Grund mehr, der Sozialdemokratie die Regierungsverantwortung im September aus der Hand zu nehmen.

Die “deutsche Strasse” gibt sich wie immer mehrheitlich friedensbesoffen, ihre antiwestlichen Gemeinsamkeiten mit der “islamistischen Strasse” treffen sich punktgenau im Feindbild auf Israel – dem Mullahregime in Teheran muss darüber das Herz im Busen hüpfen, islamistischer Terror lohnt sich also nicht nur in Gaza oder Südlibanon.

In Berlin haben sich heute Nachmittag einige Tausend Freunde Israels zusammengefunden, um für Israels Recht auf Selbstverteidigung zu demonstrieren (Fotos) – in Frankfurt am Main waren es weit über Eintausend. In einigen Städten werden israelfahnentragende Bürger von Islamisten, Linken und Polizei gleichermassen als Provokation eingestuft. Eine fragwürdige Übung, die sich seit Jahren zum Ritual der Exekutive bei antisemitischen Aufmärschen verdichtet: Sind wir nicht alle ein bischen Chomeini?

Die Verantwortung der Mullahs aus Teheran für die beklagenswerte Lage der Bewohner des Gazastreifens kann nicht oft genug herausgestellt werden. Hamas hat mit ihrer Agenda der Vernichtung Israels ganz Gaza in Geiselhaft genommen. Es scheint mir  höchst unvernünftig, dass sich die Araber über Jahrzehnte von ideologischen Extremisten am Nasenring durch die Zeitgeschichte ziehen lassen, zunächst von den panarabischen Nationalsozialisten (Muslimbrüder, PLO , PFLP) und nun von den Islamisten der Hamas. Äquidistanz ist dabei die falsche politische Strategie, sie spielt nur dem Kalkül der Mullahs zur Vorherrschaft auf der islamistischen Strasse in die Hände, die mit der A-Bombe eine ganz neue Wucht gegen die Demokratien und den Westen aufbauen. Wer sich gegen dieses Ansinnen nicht verwahrt, hat doch nicht mehr alle Tassen im Schränkchen.

references:
Die islamistische Strasse in Duisburg (Video)
Lila: Leseproben
A-Team: Solidarnosc
A-Team: Bestimmen Islamisten polizeiliches Handeln?
anaximander: Europa hat den Judenhass reimportiert
dissi: frieden durch kalifat
Zettel: Der alte Nahost-Konflikt ist Geschichte. Der Gaza-Krieg macht die neuen Fronten deutlich. Bericht über drei aktuelle Analysen

Written by admin

January 11, 2009 at 8:03 pm

10 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Gute Besserung!

    Helga

    January 11, 2009 at 8:38 pm

  2. Tja,da hilft keen Futschi. Merci für die Genesungswünsche😉

    zuppi

    January 11, 2009 at 8:47 pm

  3. […] (“raumzeit” über deutschlands daddy steinmeier) “Die DKP ist ein Verein zur Wahrung des Ramsches” […]

    » zitate | kotzboy.com

    January 11, 2009 at 11:16 pm

  4. blöde bazillen. beste wünsche auch von mir.

    dissi

    January 11, 2009 at 11:25 pm

  5. Wünsche ebenfalls gute Besserung!

    Mr. Moe

    January 12, 2009 at 12:53 am

  6. Zitat

    “Die “deutsche Strasse” gibt sich wie immer mehrheitlich friedensbesoffen”

    Der Link zum Lindwurm ist immer gut aber eben Innsbruck bleibt österreichisch und nicht deutsch *fg*

    Und ich als Deutscher war heute auf der Strasse für Il🙂

    ezra

    January 12, 2009 at 4:30 am

  7. @moe: hat alles keenen zweck nich,iss eh alles zu späth.es geht zu ende😉

    @ezra: lindwurms sarkasmus-offensive toppt jede demobeschreibung des antiimperialistisch, islamistischen konsens der so bewegten friedensfürsten. zum besseren verständnis: der link zum lindwurm ist beim begriff “friedensbesoffen” gelegt und nicht bei der “deutschen strasse”. hätte ich bei der “deutschen strasse” etwas verlinken wollen,so wären z.b. die demos aus islamisten und linken in mannheim, berlin oder sonstewo zu erwähnen gewesen – ich habs mir aber bewusst geschenkt,weil sich die dummheiten immer nur noch blöder reproduzieren. dass das antiisraelische ressentiment nicht nur bei islamisten und linksdrehern weit verbeitet ist, kann der neugierige leser z.b bei zeitung für schland nachlesen. der blog befasst sich mit den einschlägigen kolumnen der faz.
    da gab es nach monaten mal wieder eine sinnvolle meinungs-manifestation und ich musste das bett wegen der influenza hüten, so ein mist.
    zu deiner sonntäglichen strassenbeschäftigung kann ich natürlich nur meine beste anerkennung von dieser stelle aus kundtun😉

    zuppi

    January 12, 2009 at 7:59 pm

  8. Es darf nicht zu Ende gehen, du wirst gebraucht! By the way,Zeitung für Schland? Hört sich gut an der Name😉

    Mr. Moe

    January 12, 2009 at 8:39 pm

  9. @dissi: dieser akismet hier bei wp hat echt nen knall,deine comments landen immer noch im filter. merci für die genesungswünsche. die bazillen kommen in ihre letzte bestandsphase,3 packungen tempos in der stunde sind ein guter indikator für den stand zu deren terminierung – auch wenn mein keyboard hier jetzt vollgesemmelt wird von dem rotz😉

    zuppi

    January 12, 2009 at 11:20 pm

  10. @ moe: iss ja auch nen kewles blog😉

    zuppi

    January 12, 2009 at 11:22 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: