Raumzeit

et Philolog

Archive for the ‘Musik’ Category

Plattenkiste

leave a comment »

Musikalische Retro Kultur: Habe  heute meine alten Musikschätze wieder einmal gesichtet,dabei ist mir eine Best of … Platte von Frumpy (ein Bootleg) in die Hände gefallen, die ich der Blogwelt nicht vorenthalten müchte. Wer Bock auf psychedelischen Schrammelrock aus der BRD in seiner Wendezeit von den 60ern zu den 70ern  hat, möge sich das Album ausm Netz herunter zuppeln, hab das virtuelle Album hier entdeckt. (94mb/192kb). Oooohhhps, die Datei ist gelöscht worden, wie schade. Meine Lieblingstracks sind übrigens   Keep on going  und    Indian rope man.

Literarische Retro Kultur: Das 1990 des Günther Grass und die Jugendpflege – ein Reha-Versuch für Walter Kempowski in Göttingen.

Advertisements

Written by admin

February 8, 2009 at 9:06 pm

Posted in 1968, Bücher, Egoshice, Musik

Grosse Sopranistin

leave a comment »

Renata Ersilia Clotilde Tebaldi (* 1. Februar 1922 in Pesaro. Die Diva verstarb am 19. Dezember 2004 in San Marino. Sie war auch bekannt als die “Engelsstimme”. Ihr Gegenstück war Die Callas, die ich noch nie so recht mochte. Von 1955 bis 1973 gehörte Die Tebaldi zum Ensemble der Metropolitan Opera in New York und unternahm weltweite Konzertreisen.

Zu den Förderern Der Tibaldi gehörte auch der bemerkenswerte Musiker und Komponist Arturo Toscanini, nach dem sich in heutiger Zeit auch eine Antifa-Gruppe in Norditalien – Suedtirol benannt hat.

Written by admin

December 19, 2008 at 4:16 pm

Posted in Music, Musik, Personen

Tagged with

Happy Birthday

with 2 comments

Tom Waits (* 1949) – You’re Innocent When You Dream

Christmas Tale by Paul Auster in the movie Smoke
“Innocent when you dream” of Tom Waits in the movie

Cem hatte das Datum schon gestern auf’m Schirm.

Written by admin

December 7, 2008 at 11:48 am

Posted in Music, Musik, weite Welt

kurz notiert

with 2 comments

  1. Da macht die EU einmal etwas für die Bürger und sie unterschätzt natürlich das grosse virtuelle  Bildungsinteresse am Geschichts- und Kulturkorpus des Kontinents:
    Zuviel Traffic, EUROPEANA Website is down.
  2. Kokskalle stellt das neue Album “Gute Sprüche” von L’Avantgarde vor, auch zum herunterladen.
  3. In gut zwei Stunden gibt es WordPress 2.7 auch für die WordPress.Com User. Und das alles noch vor Weihnachtsmann und Christkindl. Toll 😉

Written by admin

December 5, 2008 at 12:26 am

Herbst

leave a comment »

Ende der Achtziger hatte ich in den USA die Gelegenheit, Guns ‘N Roses zu sehen – seitdem war auf jedem Album mindestens ein Stück,das mir gefiel. Am 23.11. gibt es was Neues von den chronisch polternden  Hardrockern aus L.A. :Europa hat Glück, Axl kommt mit seinen Leuten am 21.11. nach Italien: Uscita di Chinese Democracy Piazza Maestri Campionesi, Campione D’italia, Italy.

cd_splash_1

PS: Andere Freunde aus der guten alten Zeit kommen dann im Dezember auch ins Teutonenland zur Persistencerour 2008.

references:
CD-Review by Chuck

Written by admin

November 15, 2008 at 1:37 am

Posted in Leichte Kost, Music, Musik, Personen

Tagged with ,

kurz notiert

leave a comment »

  1. Ende Oktober 2008 ist der Guerilla-Journalist Studs Terkel gestorben,einen Nachruf gibt es hier + hier und hier etwas Presseecho. R.I.P.
  2. Wenn Homos ideologisch in Sippenhaft genommen werden,kommt nur Stuss dabei heraus.Adrian hat sich das Thema aus aktuellem Anlass von Migrantengewalt gegen Homos genauer vorgenommen.
  3. Die Versetzung des Israelkritkers Ludwig W. sorgt für späten Protest: Aufstand in der Reha-Klinik
  4. In Sachen Überwachungsstaat sind die britischen Sozialdemokraten (New Labour) ganz vorne dabei,mehr Infos gibt es bei Jan Filter.
  5. Die FREE KAREEM!-Kundgebung an der ägyptischen Botschaft Berlin für den immer noch inhaftierten Blogger ist bei FDOG mit Videomaterial unterlegt, Die weltweiten Unterstützungskampagnen sind bei FREEKAREEM.ORG gelistet.
  6. Wolf Biermann hat gestern endlich sein Diplom für das Fach Philosophie von der HU-Berlin erhalten,obendrauf gab es auch noch einen Dr.h.c..  Biermann war von 1955 bis 1957  im Fach Politische Ökonomie eingeschrieben und von 1959 bis 1963 in Philosophie und Mathematik,dann wurde er der SED zu unbequem,ihm blieben die Gitarre,seine Stimme und seine Freunde. (#)
  7. Egotronicparties sind aus unterschiedlichen Gründen interessant,man trifft sich eben dort und das Thema Marktwirtschaft vs. Raubkopieren (#) kam schon im Vorfeld  zu seinem Stellenwert.

Termine:

  • Der Gedenkmarsch zur Reichspogromnacht 1938 durch Berlin-Moabit am Sonntag, 09. November 2008 ab 14 Uhr am Mahnmal Levetzowstraße/Jagowstrasse – nach der Kundgebung geht es wieder zur Putlitzbrücke am S-Westhafen. Ein Nationalliberaler meinte zu mir, “dieser Schuldkult gehe ihm auf die Nerven”,ich habe ihn zur NPD zum sich weiter ausheulen geschickt. Folge:meiner Intoleranz ist wohl ein Gesprächspartner weniger in der Frontstadt. Kurzum:Umfeldverkleinerung,denn “small is beautful”. Broder mag den dt. Betroffenheitskult nicht mehr ertragen. Gideons Gedanken: Nie wieder 9.November 1938!!! Und überhaupt,die eigentlichen Juden des 21. Jahrhunderts sind ja wohl die Anthroposophen. Moabit Demo-UPDATE: Dämlicher Zivibulle von Antifa verkloppt – Berichterstattungsvarianten  I II .
  • Am Sonnabend  15.11.08 / ~21:00  gibt es wieder einen polnischen Abend im Club49 in der Ohlauer-31 mit Helga.

Lesestoff
Lily E. Kay: Das Buch des Lebens, suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1746,Frankfurt a.M. 2005
– Das Libertäre Manifest von Stefan Blankertz kann online via Freiheitsfabrik gelesen/herunter geladen werden.

Cole Porter

leave a comment »

Cole Albert Porter (June 9, 1891 – October 15, 1964) was an American composer and songwriter from Indiana. His works include the musical comedies Kiss Me, Kate (1948) (based on Shakespeare’s The Taming of the Shrew), Fifty Million Frenchmen and Anything Goes, as well as songs like “Night and Day”, “I Get a Kick Out of You” and “I’ve Got You Under My Skin”. He was noted for his sophisticated (sometimes ribald) lyrics, clever rhymes, and complex forms. He was one of the greatest half-dozen contributors to the Great American Songbook.

Mein Lieblingsstück :

Play

Let’s Misbehavefull track
Cole Porter

Written by admin

October 15, 2008 at 12:43 am

Posted in Music, Musik, Personen

Tagged with