Raumzeit

et Philolog

Posts Tagged ‘China

Gedanken zum Wochenende: WEF und der Papst

leave a comment »

  1. Das WEF ist ja für verschiedenste Zwecke nützlich: Die Elite der Welt kann sich informell in ansprechender Athmosphäre treffen, das Ambiente des Bergortes kann jeder in Thomas Manns Zauberberg trefflich nachlesen. In Zeiten der Krise ist der Austausch sehr wichtig. Nun hat sich die Schweiz seit je her als Hort der Freiheit und des Freigeistes inszeniert. Mit dieser Prahlerei war es aber dieses Jahr zum WEF vorbei. Um den chinesischen Staatschef nicht zu verärgern, wurden jegliche symbolische Anspielungen auf den Tibetkonflikt aus dem Strassenbild von Davos verbannt, von Protesten ebenfalls keine Spur. Vor 10 Jahren sorgte die Tibetsoli in der Schweiz für grosse Irritationen zwischen China und der Schweiz. In 2009 verneigt sich die schweizer Politik vor den Staatsführern totalitärer Regime und macht selber auf totalitär.  Meinungsfreiheit Adieu. HATTIP: WEF-Blog des Schweizer Fernsehens.  In England ging  es darauf  zu wie in Bagdad zur Zeiten von GW Bush junior;  der chinesiscbe  Präsident wurde an der Uni-Cambridge mit einen Schuh beworfen.
  2. Was ist aus der Rehabilitierung der Piusbruderschaft und dem antisemtischen Bischof aus England durch Benedikt XVI abzuleiten? Die Popen sollten sich aus politischen Fragestellungen heraushalten und sich nur um ihre Glaubensangelegenheiten kümmern. Und für die Piusbrüder gibt es bestimmt interessante Konferenzen, um sich über die Holocaustindustrie auszutauschen, der iranische Ministerpräsident lädt ja gerne auch die westliche Welt ein. Wenn der Katholizismus im 21. Jahrhhundert ein offenes Herz für Holocaustleugner und Antisemiten hat, müssen das die Katholiken unter sich ausfechten – einige kritische Wortmeldungen aus den Bischofsrängen gibt es ja bereits und es wird nun auch publizistisch von einem “Rechtsruck” durch Ratzinger  im Vatikan gemunkelt. Dieses ganze Harmonie- und  “wir haben uns alle so lieb” – Trallalla ist doch nur für die Tonne. Ich halte von dem ganzen Verein sowieso nichts.

Written by admin

January 31, 2009 at 7:29 pm

kurz notiert

leave a comment »

  1. Warum Rasse keine gesellschaftliche Konstruktion ist,erklärt Walter Benn Michaels, der gegenwärtig als Literaturwissenschaftler an der University of Illinois/Chicago tätig ist, in der aktuellen Inselzeitung – deren Name für linksdeutsche Bauchpolitiker alleine schon den Inbegriff des Reiches des Bösen darstellt.
  2. Zusammenfassung: Tagung Bildungsfreiheit Oltober 2008 in Berlin
  3. Kleiner Geschichtsunterricht für Kapitalismuskritiker von
  4. Leser-Poll: Der witzigste Film seit Menschengedenken kann bei Gideon gewählt werden.
  5. Internetsucht in China: Internet addiction made an official disorder in China
  6. Eine wirklich wirkliche Rolex: Philipp Blom über Richard Rorty
  7. Historikerstreit auf  Zypern,Erzbischof haut auf die Kacke
  8. wordpress october wrap-up

Written by admin

November 13, 2008 at 9:03 pm

Notizen

with 3 comments

Seine Heiligkeit,der Dalai Lama weilt in Deutschland.Meine Meckerdebatte ist hier abgelegt.Im Gegensatz zum letzten Besuch muss er sich jetzt mit der zweiten Reihe der Bundespolitik,dem quasi entmachteten Hessie James aus Wiesbaden,Ayatollah Rüttgers aus Düsseldorf zufrieden geben.Immerhin, Herr Lammers hat sich Zeit im Terminkalender frei geräumt.Angie ist in der Weltgeschichte unterwegs und Angies Vize STEINI will sich seine aussenpolitischen Karten in Peking nicht versauen,er hat keine Zeit für den roten Kuttenträger – sozialdemokratische Staatsräson nennt man das dann wohl. update: die rote heidi hebt sich von ihrer sozialdemokratischen rest-mischpoke im willy brandt haus ab,sie macht shake-hands mit dem kuttenträger und provoziert den problembären,alle achtung nach hessen-süd.

Am Montag ist der Lama am Brandenburger Tor,ein Gebet für die Öffentlichkeit ist anberaumt.Und in China kämpfen Tausende nach dem Erdbeben um ihr Überleben,sie suchen ihre toten Kinder und verschüttete Angehörige. Hat China eigentlich keine Erdbebenvorhersage,das wäre doch mal ne sinnvolle Massnahme,wenn durch die Naturgewalten ein ganzer Bundesstaat in Schutt Asche gelegt wird.Die Herren von der KPC planen doch sonst immer jeden Scheiss bis ins Kleinste hinein vor – update: eine nationale schweigeminute tröstet vor allem die westliche journaille über den hohen berg der verantwortungslosigkeit der kpc hinweg,also rückenwind für steini. Die scheinheilige Olympiaflamme spielt aktuell keine Rolle mehr. Ich bin dann mal weg,im Hessenland zum Familientreffen.

Written by admin

May 17, 2008 at 7:45 am

Posted in Zeitgeschichte

Tagged with ,