Raumzeit

et Philolog

Israel bei Stupidedia

Israel , eigentlich Palästina ist irrtümlicherweise kein Artikel auf einer Satire-Enzyklopedie den sexuell-frustierte Rassisten mit ihren Frust gelegentlich editieren, sondern ein Staat im Nahen Osten, welcher auch USK (United States of Ka’naan) genannt wird und von von politisch und religiös verfolgten Europäern gegründet wurde. Derzeitiger Großkanzler ist Ehud Olmert. Seit seiner Gründung liegt die USK mit dem Indianer-Stamm der Palästinenser im Konflikt, welche in der Gegend schon seit Ewigkeiten hausen.

Israel / United States of Kanaan

Flagge der Alpenrepublik Israel Der jüdische Bundesadler
Wahlspruch: “Can’t touch this!
Amtssprache Hebräisch, Klingonisch
Hauptstadt Jerusalem
Staatsoberhaupt Großkanzler Ehud Olmert
Regierungsform Föderierte Alpenrepublik
Währung Kokusnuss
Fläche Hinreichend: Streng monoton steigend
Zeitzone Gar keine, hat man vor 2000 Jahren auch nicht gebraucht.
Nationalhymne “Jews just wanna have fun”
Internet-TLD .matzeltoff
Vorwahl +7777777
Nationalgetränk Juice

Geographie

Über die Geographie Israels gibt es verschiedene Auffassungen. Die allgemeine europäische Bibel-Interpretation geht von einem Land mit vielen Bergen, Bauern und Schluchten aus. Im Prinzip wie Süd-Germanistan. Als jedoch 1948 Israel gegründet wurde musste man feststellen, dass es dort knallig heiß sein kann. Dies stellte man unteranderem auch in der Negev-Expedition im Jahre 1912 fest. Von den tapferen Siedlern welche mit sagenumwogenen 27 berittenen Eisbären, 8 Rentieren und 14 Kaltmelen aufbrachen fehlt bis heute jegliche Spur. Im Norden Israel ist es wesentlich kühler, also praktisch wie in Italien. Ein wesentlicher Grund weswegen sich dort die Palästinenser-Mafia niedersiedelte. Links von Israel ist Karl Marx und westlich von Israel ist das Mittelmeer, welches so von den Römern benannt wurde, weil es als Mittel diente um mit Schiffen nach Palästina zu fahren für die “Operatione Israeli Liberta”, bei den man den dortigen Diktator stürzte. Rechts von Israel befindet sich die Wohnung von Israels Fatah und sein Arbeitsplatz, die Westbank und westlich das Tote Meer eine gigantische Gedenkstätte die von dem Franzosen Jaque Rosêbâeum und dem Amerikaner David Katzenberg ausgedacht wurde.

Natur

Die Natur Israels ist einer der abwechslungsreichsten gesamten Region. Während im weiten Norden, nahe den jüdischen Alpen saftige Tannenwälder blühen, gedeihen weiter südlich in der Region zahlreiche Kräuter und Steppengräser und Olivenbäume. Ein Stückchen weiter findet sich die israelische Savanne, welche von zahlreichen Tierarten, wie dem christlichen Wanderprediger, dem türkischen Dönertier und den sündigen Gieraffen bewohnt wird. In dem felsigen, kargen, bergigen und mühsam durchquerbaren Wüstenteil des israelischen Süden leben neben Kamelen nach jüdischen Sagen auch sagenumwogene Gestalten, so genannte Yer’ Ol-Bokemons.

Verbündete

USA

Die USA ist der engste Verbündete der USK. Schließlich bestehen beide hauptsächlich aus Flüchtlingen und beide kennen die Problematik mit den Indianern. Der einzige Unterschied ist, dass der Palästinenser-Stamm Alkohol abgefüllt in Flaschen nur als Waffe kennt, nicht aber als Getränk.

Fatah

In Israels jungen Jahren war sein Fatah einer der größten Feinde überhaupt. Schließlich wollte er ja Israel in seiner Entwicklung behindern. Da Israel mittlerweile, allerdings älter geworden ist und den Sinn des handeln seines Fatahs erkannte, vertragen sich beide wieder und gehen gemeinsam gegen die Hamas vor.

Michael Jordan

Auch Michael Jordan erkannte im Jahre 1948 die politisch günstige Lage und gründete sein eigenes Land namens Jordanien. Seitdem hält er Israel fit im Kampf gegen den Terrorismus, durch den Export von Basketbällen.

Feinde

Der Prinz von Persien

Der Prinz von Persien, Xerxes Achmadinedschad II fand eines Tages eine magische Sanduhr mit der er die Zeit zurückdrehen konnte. Er erkannte die Macht die von ihr ausging und nutzte sie, indem er eine gigantische Industrie innerhalb kürzester Zeit aufbaute, mit der er nach alter Perser-Tradition fast die ganze Welt sich zum Untertan machte, mit seinem Teppich-Monopol. Nachdem allerdings eine Delegation aus dem Irak eine Betriebsbesichtigung machte verschwand die Sanduhr und eine Wunderlampe stand stattdessen da.

Seit dem schwor Achmadinedschad auf ewige Rache gegen Aladin und dem Irak. Er erkannte die Macht der Wunderlampe und nutzte sie. Vier Jahre nach dem Zwischenfall marschierte die USA im Irak ein und Achmadinedschads erster Wunsch ging in Erfüllung. Weitere vier Jahre später wurde der Gaza-Streifen zum inoffiziellen Stammesgebiet der Hamas und Achmadinedschads zweiter Wunsch, nach einem Sprungbrett zu den bisher schwer zugänglichen Markt West-Arabien ging in Erfüllung. Was Achmadinedschad derzeitig sich wünscht ist nicht bekannt. Vermutlich hofft er, dass sein Plan funktioniert, eine Teppich-Bombe zu bauen, mit der er endgültig die Israelis, Palästinenser und Jordanier von seinen Teppichen abhängig machen kann. Bis jetzt hat er einige male erfolgreiche Teppich-Bombentests in Worms unternommen, das war aber auch alles.

Die redende Ziege

Laut CIA-Gerüchten soll die redende Ziege derzeitig irgendwo auf einem Hang am Hindukusch, also zwischen Afghanistan und Pakistan weiden. Bei der redenden Ziege selber handelt es sich um einen verzauberten afghanischen König mit Migrationshintergrund, welcher seine Macht durch den Kampf gegen den Zar von Sibirien erlangte. Kurz bevor der Zar samt seiner Armee gezwungen wurde in die eisige Kälte seiner Heimatwelt zurückzuflüchten, da die bewaffneten afghanischen Steinbockreiter die feindliche Invasionsarmee niedermetzelten, verzauberte der Zar den feindlichen afghanischen König. Seitdem fristet der König sein dasein als Ziege. Er redet viel Unsinn und trotzdem glaubte ihn jeder seiner Anhänger. Als Ziege bekam er sogar einen eigenen Staatspalast und plante von dort aus nach dem Vorbild des 1945 verstorbenen nordischen Alpenkönigs, die ganze Welt zu erobern. Doch im Jahre 2001 stellten sich ihm George W. Bush und die Mythbusters in den Weg und schließlich musste er durch die Straßenschluchten von Kabul flüchten. Nach einer langen Reise erreichte er den Hindukusch, wo er heute noch irgendwo täglich seltsame Gräser und Kräuter verschlingt. Auch heutzutage quaselt er noch viel wirres Zeugs. Wenn es was wichtiges gibt, meldet er sich gerne per Videobotschaft zu Wort, in denen meistens zu seiner Tonspur ein Kabarettist, verkleidet und geschminkt nach alten Fotos, ihn mimt. Inhaltlich geht es meistens darum, irgendwelche Länder zu beleidigen, weil sie existieren. Kein Wunder, dass die redende Ziege auch ein Feind Israels ist.

Hamas

Hamas ist ein Palästinenser-Stamm welcher mit Israel und dem Fatah-Stamm verfeindet ist. Der Name Hamas leitet sich von seinem Begründer Schorch Hamwas ab. Das Machtgebiet des Hamas-Stamm ist größtenteils der Gaza-Streifen, welcher von seinem Erzfeind der Wüste eingekesselt ist von Israel per Hubble-Teleskop beobachtet wird. Gelegentlich startet die Hamas einen Großangriff auf Israel, wobei allerdings nach zwei Stunden Wüsentdurchquerung meistens der Kontakt zur Armee verloren geht und nicht mehr als drei Soldaten überhaupt auf israelischen Boden ankommen. Derzeitiger Stammeshäuptling von Hamas ist Kurt Beck von Arabien.

Trivia

  • Kultstatus hat in Israel der Zombiefilm Night of the Living Führer.
  • Das beliebteste Computerspiel der Israelis ist Die Siedler.

4 Juni, 2008 @ 16:50

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Mai 2008 um 13:30 Uhr geändert.

Diese Seite wurde bisher 4.310-mal abgerufen.

GNU Free Documentation License 1.2.

Written by admin

June 4, 2008 at 6:50 pm

%d bloggers like this: