Raumzeit

et Philolog

Rede gegen den Dekonstruktivismus J. Butlers

leave a comment »

Die Butler-Bibel (= “Das Unbehagen der Geschlechter”) wird von nichtidentisches hier vortrefflich im Sinne des semantischen Hedonismus auseinander genommen – die Dekonstruktion der Geschlechter durch Tante Judith und ihre epigonenhaften RachegöttInen hat nichts zur Befreiung des Individuums beigetragen. In katechetischer Geduld sollen textuelle Schutthaufen hin und her bewegt werden, bis auch noch das Kopftuch, der Djihadismus und das suicide-bombing als Befreiungssymbolik plausibel erscheinen – der LINKSRUCK schafft diese Gedankeleistung übrigens ganz ohne Philosophiererei mit plumpen Freund-Feind-Denken im Rahmen der sog. Klassenanalyse nach Trotzky. Sollte nichtidentisches ein Poesiealbum führen, mein Dankestext: Hab so lange an den Texten von Judith B. gedarbt, ihre BauchrednerInnen haben mir manch mentalen Gram erzeugt. Dabei ist das alles Religion, Glaubenssache, sektiererischen Chanten wie bei Hare-Krishna . merci vielmals :😉

references:
Evangelikale, Poststrukturalisten und Islam von Damien

 


Written by admin

August 27, 2007 at 6:16 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: